Nordseeinsel Juist

Die autofreie Nordseeinsel Juist gilt als Pionier im Bereich regionaler Klimaschutz und Ressourceneffizienz. Sie hat sich das Ziel gesetzt, bis 2030 klimaneutrale Insel zu werden und engagiert sich auch stark über die Insel hinaus. So wurde beispielsweise an der Entwicklung des Klimaschutzplans 2050 und an Empfehlungen zu einem klimafreundlichen Tourismus in Niedersachsen mitgearbeitet.

Allgäu

Das Allgäu ist eine der größten zusammenhängenden Tourismusregionen in Deutschland. Als Aktivreiseziel erstreckt es sich vom hügeligen Voralpenland bis hinauf in die Allgäuer Alpen.

Bis 2020 möchte sich die Region als führender leistungsstarker und zukunftsorientierter Gestaltungsraum für Leben, Arbeiten und Urlaub im ländlichen Raum aufstellen. Kern der touristischen Strategie bildet dabei die Nachhaltigkeit, getragen durch die Vergabe des offiziellen Markenzeichens, welches an Kriterien der Nachhaltigkeit gekoppelt ist. Möchte ein Betrieb Markenpartner werden, muss dieser die Kriterien der Marke Allgäu im Bereich der Nachhaltigkeit erfüllen. Alle Markenpartner verpflichten sich dazu, einmal im Jahr im Bereich der Nachhaltigkeit zu berichten und über Aktivitäten Nachweise zu erbringen.

Sächsische Schweiz

Die Sächsische Schweiz liegt im östlichen Teil von Sachsen mit Angrenzung an die Tschechische Republik. Geprägt ist die Region vom Elbsandsteingebirge und den Nationalparken Sächsische und Böhmische Schweiz mit den berühmten bizarren Felsformationen und dem Flusstal der Elbe.

Nachhaltiger Tourismus ist in der Sächsischen Schweiz im Tourismusleitbild als Querschnittsthema strategisch fest verankert. Ein Schwerpunkt hierbei liegt in der Gewährleistung einer sanften Mobilität für Gäste. Bereits seit vielen Jahren engagieren sich die Tourismusakteure in diesem Bereich und führen gemeinsam Projekte und Maßnahmen durch.

Peeneregion im Vorpommern

Die Flusslandschaft der Peene prägt die rund 500 km2 große Peeneregion mit deren artenreichen Tier- und Pflanzenwelt im Naturpark Flusslandschaft Peenetal, dem jüngsten Naturpark Deutschlands.

Die gesamte Fläche der Region ist durch verschiedene Schutzkategorien wie EU-Vogelschutzgebieten, FFH-Gebieten, dem Naturpark und sonstigen Naturschutzgebieten dem Naturschutz unterstellt.

Die Region zeichnet sich vor allem durch Wasserwanderwege, Radwege und Wanderwege aus. Es bestehen auch Anknüpfungen an Fernradwege wie Berlin-Usedom und Oder-Neiße sowie der sich im Aufbau befindliche Naturwanderweg vom Schaalsee bis zur Insel Usedom. 2010 wurde die Region mit dem EDEN-Award für einen aufstrebenden und nachhaltigen Wassertourismus ausgezeichnet.

Aktuelles


Report Nachhaltigkeit erschienen


Sieger des Bundeswettbewerbs gekürt


Die Finalisten stehen fest.


Wettbewerbsbüro


Für die Dauer des Bewerbungsverfahrens steht Ihnen das Wettbewerbsbüro mit Rat und Tat zur Seite, leistet Ihnen Hilfestellung bei der Bewerbung und beantwortet Fragen rund um den Bundeswettbewerb.

Ansprechpartner ist:

BTE Tourismus- und Regionalberatung
Martin Balaš

Kreuzbergstr. 30
10965 Berlin

Tel.: 0 30 / 32 79 31 - 19
E-Mail: wettbewerb@bte-tourismus.de