Ihre Destination hat innovative Ideen in Sachen Nachhaltigkeit geplant oder bereits umgesetzt? Sie wollen Ihr Engagement überprüfen und honorieren lassen? Können Sie konkrete Maßnahmen und Projekte benennen, die Ihre Nachhaltigkeitsbemühungen besonders verdeutlichen? Dann bewerben Sie sich beim Bundeswettbewerb!

Bewerben können sich alle Destinationen, die sich in eine der vier nachstehenden Kategorien einordnen lassen:

  • Ein Tourismusort bzw. eine Subdestination zeichnet sich durch lokale/örtliche Tourismusstrukturen aus. Die Kategorie umfasst Regionen, die mindestens das Gebiet einer Kommune und maximal die Fläche einer Gebietsgemeinschaft innerhalb eines Reisegebietes einnehmen. Zudem zählen zu dieser Kategorie Kommunen mit weniger als 20.000 Einwohnerinnen und Einwohnern oder solche, die keinen eigenen Stadtstatus haben.
  • Eine Tourismusregion ist unterhalb der Landesebene angesiedelt und umfasst mindestens das Gebiet eines Landkreises. 
  • In die Kategorie Stadt mittlerer Größe fallen Städte, in der unter 100.000 Menschen leben.
  • Als Großstadt zählen Städte ab 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern.

 

Zudem müssen alle Bewerberdestinationen:

  • von einer Tourismusorganisation geführt sein. Diese ist verantwortlich für die Bewerbung und gilt als Tourismusverantwortliche der Destination. 
  • über einen aussagekräftigen Tourismusmanagementplan verfügen. Hierbei sind unterschiedliche Formate möglich, so z.B. eine Tourismus- oder eine Destinationsstrategie bzw. ein Tourismusleitbild.
  • sich über einen gemeinsamen Außenauftritt wie z. B. eine Wort-Bild-Marke und mit einer zentralen Webseite vermarkten.