BUNDESWETTBEWERB 2016/17

NACHHALTIGE TOURISMUSDESTINATIONEN IN DEUTSCHLAND

»

«

 

BUNDESWETTBEWERB 2016/17

NACHHALTIGE TOURISMUSDESTINATIONEN IN DEUTSCHLAND

»

«

 

BUNDESWETTBEWERB 2016/17

NACHHALTIGE TOURISMUSDESTINATIONEN IN DEUTSCHLAND

»

«

 

BUNDESWETTBEWERB 2016/17

NACHHALTIGE TOURISMUSDESTINATIONEN IN DEUTSCHLAND

»

«

 

BUNDESWETTBEWERB 2016/17

NACHHALTIGE TOURISMUSDESTINATIONEN IN DEUTSCHLAND

»

«

 

BUNDESWETTBEWERB 2016/17

NACHHALTIGE TOURISMUSDESTINATIONEN IN DEUTSCHLAND

»

«

 

BUNDESWETTBEWERB 2016/17

NACHHALTIGE TOURISMUSDESTINATIONEN IN DEUTSCHLAND

»

«

 

BUNDESWETTBEWERB 2016/17

NACHHALTIGE TOURISMUSDESTINATIONEN IN DEUTSCHLAND

»

«

 

BUNDESWETTBEWERB 2016/17

NACHHALTIGE TOURISMUSDESTINATIONEN IN DEUTSCHLAND

»

«

 

BUNDESWETTBEWERB 2016/17

NACHHALTIGE TOURISMUSDESTINATIONEN IN DEUTSCHLAND

»

«

Der Bundeswettbewerb Nachhaltige Tourismusdestinationen 2016/17 sollte zur Verbreitung tragfähiger Nachhaltigkeitskonzepte in Destinationen beitragen und vorhandene Nachhaltigkeitsleistungen in deutschen Tourismusdestinationen honorieren. Dabei konnte an die Erfolge des Bundeswettbewerbs „Nachhaltige Tourismusregionen 2012/13“ und die Empfehlungen des Praxisleitfadens „Nachhaltigkeit im Deutschlandtourismus I Anforderungen I Empfehlungen I Umsetzungshilfen“ angeknüpft werden.

Initiiert wurde der Wettbewerb vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) und dem Deutschen Tourismusverband (DTV).

Unter den 27 Bewerbern aus 12 Bundesländern waren eine Großstadt, 6 Tourismusorte, 7 Subdestinationen und Städte sowie 13 Destinationen. Nach der Prüfung und Bewertung der eingegangenen Wettbewerbsbeiträge standen die fünf Finalisten fest: das Biosphärengebiet Schwäbische Alb, das Biosphärenreservat Bliesgau, die Nordeifel, die Stadt Celle und die Nordseeinsel Juist. Während einer 5-tägigen Bereisung quer durch Deutschland besuchte die Expertenjury die Finalsten-Destinationen und konnte sich vor Ort vom Engagement in den benannten Schwerpunktthemen sowie den innovativen Leuchtturm-Angeboten überzeugen.

Im Rahmen der Preisverleihung am 14. Juni 2017 im BMUB in Berlin ehrten Vertreter aus Politik und Tourismuswirtschaft den Sieger, die vier Finalisten, die vier Sonderpreisträger und die nominierten Destinationen.

Galerie-Preisverleihung

 

Neben der Siegerdestination Biosphärengebiet Schwäbische Alb und den Finalisten wurden vier Destinationen als Sonderpreisträger in den Bereichen „Nachhaltige Mobilität“, „Naturerlebnis & Biologische Vielfalt“, „Regionalität“ und „Klimaschutz, Ressourcen- & Energieeffizienz ausgezeichnet. Geehrt wurden außerdem 7 weitere Nominierte aus dem Bewerberfeld. Weitere Impressionen zur Preisverleihung finden Sie hier.

Aktuelles


Report Nachhaltigkeit erschienen


Sieger des Bundeswettbewerbs gekürt


Die Finalisten stehen fest.


Wettbewerbsbüro


Für die Dauer des Bewerbungsverfahrens steht Ihnen das Wettbewerbsbüro mit Rat und Tat zur Seite, leistet Ihnen Hilfestellung bei der Bewerbung und beantwortet Fragen rund um den Bundeswettbewerb.

Ansprechpartner ist:

BTE Tourismus- und Regionalberatung
Martin Balaš

Kreuzbergstr. 30
10965 Berlin

Tel.: 0 30 / 32 79 31 - 19
E-Mail: wettbewerb@bte-tourismus.de